NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

29.3.: Oranienburg beteiligt sich an der Earth Hour 2014

Oranienburg, den 26.03.2014

Zum zweiten Mal beteiligt sich Oranienburg an der „Earth Hour“ des World Wide Fund For Nature (WWF). Am 29.03.2014 wird in der Zeit von 20.30 - 21.30 Uhr die Beleuchtung auf dem Innenhof des Schlosses abgeschaltet. Wie schon im vergangenen Jahr setzt Oranienburg damit ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz und unterstreicht die Klimaschutzbemühungen der Stadt.

 

In diesem Jahr steht die Aktion des WWF unter dem Motto „Jeder kann Klima“. Weltweit werden zahlreiche Gebäude, öffentliche ebenso wie private, gewollt in Dunkelheit versinken. Darunter auch viele bekannte Bauwerke und Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor in Berlin und der Eifelturm in Paris. Auch mehrere Millionen Menschen werden sich an der laut WWF weltweit größten Umweltschutzaktion beteiligen. Deutschlandweit haben sich ca. 4.000 Teilnehmer offiziell angemeldet, darunter auch Oranienburger (http://www.wwf.de/earth-hour-2014/#c39421). Mitmachen und dadurch ein Zeichen setzten kann aber jeder, ob mit oder ohne Anmeldung.

 

Zuletzt hat Oranienburg mit der Karikaturenausstellung „Klimawende durch Energiewandel“, welche noch bis Ende dieser Woche in der Stadtverwaltung zu sehen ist, das Thema Klimaschutz aufgegriffen. Die Ausstellung hat die vielfältigen Probleme der Energiewende auf eine humorvolle Art dargestellt und somit auf das Thema aufmerksam gemacht und zum Diskutieren angeregt. Unter anderem war die Ausstellung Ziel und Diskussionsgrundlage für zahlreiche Schulklassen. Mit der Teilnahme an der Earth Hour 2014 setzt die Stadt Oranienburg jetzt ein weiteres Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, mitzumachen!

 

Hintergrund:

 

Millionen von Menschen weltweit schalten für eine Stunde die Lichter aus, um ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten zu setzen: Die Earth Hour des WWF findet 2014 schon zum achten Mal statt. Was 2007 in Sydney begann, weitete sich schnell zu einem globalen Ereignis aus. Ein Jahr später nahmen bereits geschätzte 50 bis 100 Millionen Menschen in 35 Ländern teil. Für 2009 wurde anhand registrierter Teilnehmer, Umfragen und des Rückgangs des Energieverbrauchs ermittelt, dass weltweit mehrere hundert Millionen Menschen teilgenommen hatten. Bei der letzten Earth Hour in 2013 war mit über 7.000 Städten und Gemeinden in mehr als 150 Ländern eine Rekordbeteiligung zu verzeichnen. Auch in Deutschland waren mit 144 Städten und Gemeinden noch nie so viele öffentliche Einrichtungen beteiligt. Insgesamt hatten sich im Jahr 2013 allein in Deutschland über 10.000 Teilnehmer registriert.