NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

Befragung zum Mobilitätsverhalten in unserer Stadt

15.01.2018

Haushaltsbefragung „Mobilität in Städten“

Stadt Oranienburg bittet um Unterstützung

 

Das tägliche Mobilitätsverhalten der Oranienburgerinnen und Oranienburger steht im Mittelpunkt einer Haushaltsbefragung, die von der Technischen Universität Dresden mit Beginn dieses Jahres gestartet wird. Die Befragung ist Teil des Forschungsprojektes „Mobilität in Städten – System repräsentativer Verkehrsbefragungen 2018“, das in mehr als 120 deutschen Städten zeitgleich läuft. Das Projekt liefert wichtige Daten für die örtliche Verkehrsplanung.

 

Konkret geht es unter anderem darum, ob und mit welchen Verkehrsmitteln die Bürgerinnen und Bürger unterwegs sind, welche Entfernungen sie dabei zurücklegen, wie die Erreichbarkeit von Haltestellen und der Zeitaufwand für die täglichen Wege sind. Da deutschlandweit insgesamt mehr als 150 000 Personen befragt werden, erlaubt sie darüber hinaus auch die Analyse stadtübergreifender Trends wie beispielsweise die Nutzung von Carsharing-Angeboten und Elektrofahrrädern.

 

Die telefonische Befragung beginnt jetzt im Januar und läuft über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Die Adressen der ausgewählten Haushalte wurden per Zufallsverfahren aus dem Einwohnermelderegister gezogen. Die Haushalte bekommen rechtzeitig ein Ankündigungsschreiben, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Mit der Durchführung der Befragung hat die TU Dresden die Omnitrend GmbH beauftragt.

 

Die Stadt Oranienburg bittet alle ausgewählten Haushalte um Unterstützung. Nur durch die Mitwirkung möglichst vieler Oranienburgerinnen und Oranienburger können repräsentative Daten gewonnen werden, die für eine bedarfsgerechte Verkehrsplanung unerlässlich sind.

 

 

Ergebnisse aus der Befragung 2008:

 

In Oranienburg wurde die Befragung schon einmal im Jahr 2008 durchgeführt und hat dabei interessante Informationen geliefert:

  • 41,5 Prozent der Bevölkerung sind innerhalb Oranienburgs mit dem Auto unterwegs
  • insgesamt 56 Prozent zu Fuß oder mit dem Fahrrad
  • nur 2,4 Prozent nutzen den Öffentlichen Personenverkehr

 

Bei der Verkehrsmittelwahl insgesamt (also innerhalb der Stadt, aber auch darüber hinaus) gab es laut damaliger Studie folgendes Ergebnis:

  • mit 49,9 Prozent steht das Auto an erster Stelle
  • 20,1 Prozent gehen zu Fuß
  • 19,9 Prozent nutzen das Fahrrad
  • 10,1 Prozent den Öffentlichen Personenverkehr.

 

Weiterhin ergab die Befragung, dass:

  • 80 Prozent über einen privaten Stellplatz (Garage, Carport etc.) für ihr Auto zu verfügen
  • 18 Prozent nutzen einen öffentlichen Stellraum
  • 59 Prozent aller damals Befragten verfügen über einen PKW
  • 26 Prozent keinen PKW besitzen
  • 15 Prozent zwei Autos nutzen
  • 3 Prozent mehr als zwei PKW besitzen

 

(alle Angaben Stand 2008)

 

Weitere Informationen zu der Haushaltsbefragung sind zu finden auf: http://tu-dresden.de/srv2018. Telefonisch werden Fragen unter (0800) 830 1 830 beantwortet.

 

Foto: Stadt Oranienburg – Bahnhofsvorplatz – Stralsunder Straße