NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

1. Ideenwerkstatt: Arbeitskreis JUNIOR stellt Ergebnisse vor

19.02.2018

Irgendwas ist immer – Wenn der Erziehungsalltag Fragen aufwirft …

 

Ein Kind großzuziehen, verlangt Eltern Vieles ab. Sie sollen ihrem Kind durch klare Grenzen Halt und Schutz bieten.

Gleichzeitig müssen sie ihm Freiräume gewähren, damit es sich ausprobieren und entwickeln kann.

 

Hierbei das richtige Maß zu finden, ist nicht immer leicht – für die ganze Familie!

 

Der Arbeitskreis JUNIOR hat sich die Herausforderungen, mit denen Eltern zu tun haben können, in seinem ersten Fachtag zum Thema gemacht.

 

Der Arbeitskreis JUNIOR ist das Arbeitsgremium in der Stadt Oranienburg, in dem sich die Fachkräfte aus Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen und der Sozialarbeit an Schulen gemeinsam mit der Jugendkoordinatorin der Stadt zum regelmäßigen Austausch treffen. Hier werden aktuelle Entwicklungen diskutiert und Angebote für Kinder und Jugendliche geplant.

 

Egal, ob sie Schule oder Freizeitangebote besuchen - die familiäre Gesamtsituation, die Sorgen und Nöte der Eltern bringen Kinder und Jugendliche wie einen Rucksack in die jeweiligen Arbeitsfelder mit ein.

Die Auseinandersetzung mit Fragen wie: Wissen Eltern, wo sie in Oranienburg Unterstützung finden können?, Welche Angebote gibt es? oder Fehlt möglicherweise etwas? führte zur Entscheidung, im Rahmen des ersten Fachtages  mit Fachleuten, Kommunalpolitiker*innen und vor allem Eltern dazu in den Austausch zu kommen.

So wurde aus dem Fachtag eine Ideenwerkstatt.

 

Am Mittwoch, den 22. November 2017, waren alle Interessierten herzlich eingeladen, an der ersten Ideenwerkstatt des Arbeitskreises JUNIOR im Eltern-Kind-Treff der Stadt Oranienburg, in der Kitzbüheler Straße 1a teilzunehmen. In der Zeit von 16:30 - 20:00 Uhr konnten Fragen gestellt und Ideen eingebracht werden.

 

Es wurden Diskussions-Tische zu folgenden Fragen angeboten:

 

  • Wunschkind hin oder her – aber wo bleibe ich?
  • Die Beziehung ist aus und immer noch da – Trennung mit Kind(ern)
  • Kinder, die unter Druck stehen – Vorsicht Explosionsgefahr!
  • Gibt es ein Leben im Offline?
  • Pubertät: Ich liebe dich – Ich hasse dich.
  • Sozialarbeit und Eltern, wie kommen wir zusammen? Wege in eine partnerschaftliche Kommunikation.

 

Nach einem szenischen Einstieg in die Themen durch professionelle Darsteller*innen wurde unter Anwendung der Worldcafe-Methode an moderierten Tischen gesammelt und dokumentiert, was den Teilnehmer*innen jeweils wichtig war.

Jede/r hatte die Möglichkeit, an drei Tischen mitzureden.

Die Ergebnisse der Diskussionen werden in die Arbeit der Fachkräfte des AK JUNIOR einfließen.

Sie wurden außerdem der Kommunalpolitik durch Präsentation im Ausschuss für Bildung, Jugend und Bürgerbeteiligung zur Verfügung gestellt.

Eine Aufbereitung aller Ergebnisse findet sich [hier].