NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

Innenstadt: Parken wird billiger

09.04.2018

Weniger Parkgebühren ab Mai

 

Gute Nachrichten für Oranienburgs Autofahrer: In ihrer Sitzung am 5. März

hat die Stadtverordnetenversammlung

eine Änderung der Parkgebührenordnung beschlossen. Demzufolge wird das Parken in der östlichen Innenstadt billiger.

 

 

Wer nur kurz etwas zu erledigen hatte, war auch bisher mit der so genannten Brötchentaste schon gut bedient. Damit konnte in Oranienburgs Innenstadt bis zu 15 Minuten lang kostenlos geparkt werden.

 

Ab Mai kann nach Drücken der Brötchentaste am Parkscheinautomaten sogar 20 Minuten lang kostenlos geparkt werden. Darüber hinaus müssen Autofahrer für eine Stunde nur noch 50 Cent statt 1 Euro bezahlen. Jede weitere halbe Stunde kostet ebenfalls 50 Cent.

 

Bisher war eine Abrechnung nur im Stundentakt möglich, pro Stunde war ein Euro zu zahlen. „Die Gebührenpflicht gilt von Montag bis Samstag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr“, erklärt Sven Dehler, Verkehrsplaner der Stadt Oranienburg. Am Sonntag und an den gesetzlichen Feiertagen besteht keine Gebührenpflicht. In 20 Minuten können zwar die meisten Ziele in der Oranienburger Innenstadt erreicht werden, das Parken vor dem Geschäft ist jedoch in einigen Straßenzügen sehr schwierig. „Deshalb wird die neue Gebührenordnung nun etwas kundenfreundlicher gestaltet sein“, so Sven Dehler.

 

Parkraumbewirtschaftung

 

Der verfügbare Parkraum in der Innenstadt ist bekanntermaßen knapp. Deshalb wurde im Mai 2016 die Parkraumbewirtschaftungszone in der östlichen Innenstadt eingerichtet. Das Ziel: Dauerparken von Nicht-Oranienburgern zugunsten von Anwohnern, Gewerbetreibenden und Kunden zu begrenzen.

 

Die zunächst für ein Jahr vorgesehene Testphase ist zwar von den Stadtverordneten nochmal um ein Jahr verlängert worden, einige Änderungen, wie die Anpassung der Parkgebühren, erfolgen aber schon in diesem Frühjahr.

 

Derzeit werden unter anderem noch das bargeldlose Zahlen der Parkgebühr per Handy, die stellenweise Begrenzung der Parkdauer, um den Kundenverkehr weiter zu begünstigen sowie eine Verbesserung der Beschilderung von Parkplätzen und –häusern geprüft.