NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

Ökostrom tanken in der Innenstadt

Oranienburg, den 11.01.2018

Seit Dezember können Besitzer von Elektrofahrzeugen an zwei zentralen Orten in Oranienburg Ökostrom der Stadtwerke Oranienburg tanken – und das zu jeder Tages- und Nachtzeit: Am Fischerparkplatz und am Park & Ride-Parkplatz in der Stralsunder Straße. Das Parken auf den dafür vorgesehenen Flächen ist ausschließlich den dort tankenden Elektrofahrzeugen vorbehalten.

 

Im Beisein von Alt-Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke und Stadtwerke-Geschäftsführer Alireza Assadi starteten die Stadtwerke im Dezember den Betrieb von zwei öffentlichen Ladesäulen für die elektrische Betankung von E-Autos – am Fischerparkplatz und am P&R-Parkplatz in der Stralsunder Straße. Mit der Installation dieser Elektroladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten in der Oranienburger Innenstadt unternehmen die Stadtwerke Oranienburg einen großen Schritt in Richtung Elektromobilität. Die Ladepunkte ergänzen ein Netz von deutschlandweit bereits mehr als 7 400 öffentlich zugänglichen Ladepunkten. An den zwei Standorten in Oranienburg investierten die Stadtwerke insgesamt rund 25 000 EUR in den Ausbau der Ladeinfrastruktur und demonstrieren damit, dass Elektromobilität kein Zukunftsthema ist, sondern ein aktueller Trend mit tollen Fahrzeugen und überzeugenden Einsatzszenarien.

 

An den für Ladevorgänge deklarierten Parkplätzen können jeweils zwei Fahrzeuge mit dem Steckertyp 2 gleichzeitig auftanken. Die maximale Ladeleistung von 22 kW kann je nach Elektrofahrzeug auf 3,7 kW reduziert werden. Eine Vollaufladung dauert je nach Auslastung zwischen etwa einer und acht Stunden. Das Laden wird im Minutentakt abgerechnet und kostet je nach Ladeleistung zwischen 4 und 8 Cents. Ein einfaches Bezahlmodell ohne Vertragsbindung sorgt für eine unkomplizierte Handhabung. Mit dem Smartphone meldet sich der Fahrzeugbesitzer mit seinem Smartphone über einen QR-Code an der Ladesäule an oder nutzt das Datenübertragungssystem NFC. Dann kann die Bezahlung per Kreditkarte oder PayPal erfolgen. In einer zukünftigen Ausbaustufe bietet ein Vertrag mit den Stadtwerken und eine eigene Ladekarte den Zugang zu international flächendeckender Ladeinfrastruktur.

 

Bitte beachten Sie an beiden Orten, dass die vorgesehen Parkplätze ausschließlich den Fahrzeugen vorbehalten sind, die dort ihren Strom tanken. Wer trotzdem hier parkt begeht eine Ordnungswidrigkeit und riskiert ein Knöllchen.