NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

Geburten in Oranienburg in 2017/Emma und Elias am beliebtesten

12.01.2018

Geburten in Oranienburg: 776 Kinder hat das Standesamt im vergangenen Jahr beurkundet. Emma und Elias sind die Nr. 1 unter den Vornamen.

 

Alle Kinder, die im Stadtgebiet von Oranienburg zur Welt kommen, werden im Oranienburger Standesamt beurkundet – unabhängig davon, wo die Eltern ihren Wohnsitz haben und ob sie im Krankenhaus, zu Hause oder auf dem Weg ins Krankenhaus geboren wurden. 776 Kinder hat das Standesamt der Stadt Oranienburg im vergangenen Jahr beurkundet. Der größte Teil dieser Neugeborenen erblickte in den Oberhavel Kliniken Oranienburg das Licht der Welt. Wie auch in den vergangenen Jahren wurden mehr Jungen als Mädchen geboren. Die Eltern stammten zum größten Teil aus dem Oranienburger Umland.

 

58 Prozent der Neugeborenen erhielten einen Vornamen, 36 Prozent zwei Vornamen und 3,7 Prozent sogar drei Vornamen. Mehr als drei Vornamen wurden nur in zwei Fällen vergeben.

 

Die Hitliste der Vornamen 2017 führen Emma und Elias an. Führte der Jungenname Elias 2015 schon einmal die Hitliste an, so war es 2016 der Jungenname Liam. Bei den Mädchen lagen 2015 der Vorname Marie und 2016 Mia auf dem ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen 2017 befinden sich bei den Mädchen Mila auf Platz 2 und Lea auf Platz 3. Bei den Jungen liegt Leon auf Platz 2 und Tim auf Platz 3.

 

Historisch betrachtet haben sich die Vornamen verkürzt. Bestanden sie vor rund 30 Jahren noch aus mehreren Silben wie Katharina, Sebastian, Christina, Benjamin, so finden wir heute meistens höchstens zwei Silben in den Vornamen.

 

Grundsätzlich sind die Eltern bei der Namenswahl frei, jedoch dürfen die gewählten Vornamen dem Kindeswohl nicht widersprechen. Auch müssen sie den allgemeinen Regeln der deutschen Rechtschreibung entsprechen. Sollten Eltern im Vorfeld Zweifel an ihrer Vornamenswahl haben, zum Beispiel in Hinblick auf die eindeutige Zuordnung zum Geschlecht des Kindes oder der Eintragungsfähigkeit, können Sie sich vom Standesamt gern beraten lassen. Kontakt: Evelin Schaffran, (03301) 600 692, schaffran@oranienburg.de.