NederlandsEnglish
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Youtube
 
Facebook
 
Download Center
Maerker
Oberhavel
TURM-Erlebniscity
Gedenkstätte Sachsenhausen
Schlossmuseum Oranienburg

Zertifikat »Familiengerechte Kommune«
tolerantes Brandenburg

Belgische Häftlinge im KZ Sachsenhausen 1940-1945.

05.07.2017 bis 30.10.2017

Eine Ausstellung mit Exponaten und Dokumenten aus den Nachlässen von Etienne van Ploeg, Florent Peeters und anderen

Nach dem Überfall der Wehrmacht auf das neutrale Belgien am 10. Mai 1940 gehörte Terror gegen die Zivilbevölkerung von Beginn an zum Prinzip der Besatzungspolitik. Auf den belgischen Widerstand reagierten die Besatzer mit Razzien, Geiselerschießungen und Verschleppungen. Im KZ Sachsenhausen waren insgesamt mehr als 2.000 Belgier inhaftiert. Das Totenbuch der Gedenkstätte, das aufgrund erheblicher Quellenlücken unvollständig ist, nennt 193 belgische Häftlinge. Etienne van Ploeg wurde als 17jähriger zunächst in das KZ Dachau und anschließend nach Sachsenhausen verschleppt. Die von ihm geschaffenen Aquarelle, Zeichnungen und Objekte zählen zu den wichtigsten künstlerischen Zeugnissen ehemaliger Häftlinge des KZ Sachsenhausen.

Ort: Foyer des Veranstaltungsraumes (bis 30. Oktober 2017)

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Straße der Nationen 22
16515 Oranienburg OT Sachsenhausen

Telefon (03301) 2000

www.stiftung-bg.de/gums/index.htm

Öffnungszeiten:
15. März bis 14. Oktober:
8.30 Uhr – 18.00 Uhr
Dienstag bis Sonntag

15. Oktober bis 14. März:
8.30 Uhr – 16.30 Uhr
Dienstag bis Sonntag

Montags sind die Museen, das Archiv und die Bibliothek geschlossen. Die Open-air-Dokumentation »Mord und Massenmord im KZ Sachsenhausen«, der Gedenkort »Station Z« sowie das Besucherinformationszentrum sind geöffnet.
Archiv und Bibliothek: dienstags bis freitags von 9.00 - 16.30 Uhr

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]